Martin Pfeifle
Vita
Ausstellungen
Texte
Kontakt
Newsletter
Links

EICHBAUMGOLD, mit Wanda Sebastian

Aktualisierung der Raumlabor-Architektur am Eichbaum, Essen, 2013

Martin Pfeifle und Wanda Sebastian geben der legendären Bauhütte an der Essener U-Bahnstation Eichbaum ein neues Gesicht und aktualisieren den Ort als zukünftige Forschungsstation zur Musikkultur im Ruhrgebiet. Um den Neubeginn und die Aktualisierung von Eichbaum eindringlich zu markieren, haben die Künstler ein einfaches wie überraschendes Konzept zur Neugestaltung der Architektur erarbeitet: EICHBAUMGOLD verwandelt die Containerarchitektur und den Ort in einer informellen Kunst am Bau-Maßnahme vom prekären Szenario in eine hoch- wie überwertige Location zwischen Tempel und Goldbarren. Erbaut wurde die Architektur 2009 vom Künstlerkollektiv RaumlaborBerlin. Vor allem durch die Eichbaumoper - eine Opernaufführung im öffentlichen Raum der U-Bahnstation - und weitere Folgeprojekte wie EichbaumBoxer ist der Eichbaum zu einer Legende geworden. Die temporäre Architektur, die vor Ort verblieben ist, stellt aktuelle Fragen nach der Nachhaltigkeit von Kunstprojekten im öffentlichen Raum.

Deutsch | (English)